Bartwuchsmittel

Ein schöner, voller Bart ist der Ausdruck von Männlichkeit. Der Bart ist wieder modern und der Bartwuchs bei vielen Männern ein wichtiger Faktor, der mehr Selbstsicherheit verleiht. Viele Männer leiden allerdings darunter, dass ihr Bart nicht gleichmäßig ( mit „patches“ ) oder sehr langsam wächst. Einige Männer haben auch überhaupt keinen Bartwuchs. Der Bartwuchs eines Mannes ist genetisch bedingt. Es gibt jedoch Bartwuchsmittel, die Ihren Bartwuchs verstärken und dichter wachsen lassen sollen.

Die wirksamsten Bartwuchsmittel

Bartwuchsmittel Testosteron: "Pine Pollen" besitzen viel natürliches Testosteron

Bartwuchsmittel Testosteron: „Pine Pollen“ besitzen viel natürliches Testosteron

Es gibt viele Methoden und Mittelchen, die Sie für einen volleren Bart anwenden können. Viele davon wirken nicht bei jedem gleich gut oder garnicht, sodass man mitunter lange Suchen muss, bis man das geeignete Bartwuchsmittel findet. Wir haben uns auf eine lange Suche begeben und stellen Ihnen die unserer Meinung wirksamsten Bartwuchsmittel auf dem Markt vor.

Vorab: Sollte Ihnen ein echtes „Bartwuchsmittel“ im Internet empfohlen werden, sollten Sie lieber genau hinsehen. Viele Präparate enthalten nur ein paar Vitamine, die der Körper nicht wirklich für sich nutzen kann und einfach wieder ausscheidet.

Testosteron ist das männliche Hormon (der Gegenpart dazu ist übrigens das Östrogen). Dieses Hormon ist verantwortlich für Muskelaufbau, tiefe der Stimme, männliche (kantigere) Gesichtszüge und für die Behaarung. Vor allem die Gesichtsbehaarung wird durch Testosteron beeinflusst. Unserer Meinung ist es also das wirksamste Bartwuchsmittel auf dem Markt.

Testosteron-Tabletten sind im Internet frei erhältlich. Bevor Sie regelmäßig Testosteron in Tablettenform anwenden, sollten Sie sicherheitshalber Ihren Arzt besuchen und einen Bluttest machen, um zu checken, wie Ihre Testosteronwerte liegen.

Ungefährlicher als Testosteron-Tabletten sind sogenannte „Pine Polls“ (zu Deutsch Pinienpollen / Kiefernpollen): Sie werden in China seit über 200 Jahren eingesetzt. In den USA hat man sie gerade als „Superfood“ entdeckt: Pine Polls besitzen als eines der wenigen Nahrungsmittel eine hohe Menge an natürlichem Testosteron, das der Körper sehr schnell verfügbar machen kann. Dabei sollte die Konzentration lange nicht so hoch liegen wie bei Testosteron-Tabletten. Unser Bartwuchsmittel Nummer 1!

Platz Platz 1 der natürlichen Bartwuchsmittel: Biotin-Zink-Kapseln Platz 2 der natürlichen Bartwuchsmittel: Kieselerde Platz 1 der natürlichen Bartwuchsmittel: Arganöl
Name Pine Polls Regaine Minoxidil-Schaum Trichogen
Wirkstoff Testosteron Minoxidil Trichogen
Vor- / Nachteile
  • natürliches, bioidentisches Testosteron
  • ungefährlicher als Testosteronbehandlungen
  • stärkt Haarwuchs und Muskelaufbau
  • Wirksamkeit durch Studie belegt
  • Wirkt oftmals Haarwuchsfördernd
  • Bei regelmäßiger Anwendung ist gleichmäßigerer und stärkerer Bartwuchs möglich!
  • Pflanzliches Extrakt
  • Erste Studien zeigen gesteigerten Haarwuchs von bis zu 163%
  • Kürzere Anwendungsdauer als Minoxidil
  • Neu auf dem Markt, daher weniger Erfahrungsberichte
Produkt
Regaine Haarwuchs-Schaum Regaine Haarwuchs-Schaum (0 Bewertungen) EUR 56,48 Amazon

Minoxidil ist eigentlich ein Antihypertonikum (Mittel gegen Bluthochdruck) – vor kurzem hat man aber entdeckt, dass es auch den erblich bedingten Haarausfall stoppen und in einigen Fällen auch zu verstärkten Haarwuchs führen kann. Von einigen Nutzern getestet, kann man es auch für die Gesichtsbehaarung anwenden, um den Bartwuchs zu fördern: Lesen Sie mehr über Minoxidil.

Neu auf dem Markt ist auch Trichogen: Der pflanzliche Wirkstoff soll Haarausfall stoppen und neuen Haarwuchs fördern. Eine erste Studie spricht von gesteigertem Haarwuchs um 113 bis 163 Prozent, mehr Haardichte und verbesserter Haarqualität. Achten Sie beim Kauf von Trichogen auf eine Wirkstoffkonzentration von mindestens 10%. Zu Trichogen als Bartwuchsmittel können Sie bald mehr auf unserer Seite lesen. Jedoch gehen wir davon aus, dass es als Bartwuchsmittel genauso geeignet ist wie Minoxidil.

Natürliche Bartwuchsmittel

Wer lieber auf natürliche Mittel setzen will, der wird hier fündig: Nahrungsergänzungsmittel sorgen für die ideale Versorgung mit Mineralien und Vitaminen für einen stärkeren und gleichmäßigeren Bartwuchs. Natürlichen Öle können den Bartwuchs weiter unterstützen, indem sie die Durchblutung der Haut anregen und die Haarfolikel besser versorgt werden können. Einige Mittel für den Bartwuchs gelten als Hausmittel und sollen genauso gut wirken wie nicht-natürliche Bartwuchsmittel. Die Wirkkraft der natürlichen Produkte ist natürlich je nach Person unterschiedlich – bei manchen kann Biotin oder Kieselerde Wunder wirken, bei anderen wirkt es überhaupt nicht. Also: Probieren geht über studieren!

Zu bemerken ist hier natürlich, dass auch die Pine Polls zu den natürlichen Bartwuchsmitteln zählen. Da wir diese aber schon oben erwähnt haben, hier unsere Top3 ohne Pine Polls:

Platz Platz 1 der natürlichen Bartwuchsmittel: Biotin-Zink-Kapseln Platz 2 der natürlichen Bartwuchsmittel: Kieselerde Platz 1 der natürlichen Bartwuchsmittel: Arganöl
Name Biotin-Zink-Kapseln Kieselerde Arganöl / Kokosöle / Kräuteröle
Wirkstoff Biotin (Vitamin B7 / Vitamin H) Kieselsäureanhydride (Siliciumdioxide) Vitamin E, ungesättigte Fettsäuren
Vor- / Nachteile
    • Besser als zu Verstoffwechseln als Biotin-Kieselerde-Kapseln
    • Beeinflusst Struktur und Wachstum der Haut, Haare und Nägel positiv
    • Kann gegen Haarausfall und dünne Haare angewendet werden
  • Kräftigende Wirkung auf Haut, Haare und Nägel
  • Silizium ist ein Helfer beim Haarwuchs (lt. Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
  • Überdosierung vermeiden, Packungsbeilage beachten
  • Soll die Durchblutung anregen, damit die Haarfolikel besser versorgt werden
  • Hilft dem Bart bei der Regeneration
  • Stärkt Haarstruktur und Haaransatz
Produkt

Biotin ist für uns der Top-Favorit unter den natürlichen Bartwuchsmitteln. Das Nahrungsergänzungsmittel soll sich positiv auf die Struktur und das Wachstum von Haaren und Nägeln auswirken, vor allem aber auf die Haarstruktur und das Haarwachstum. Inzwischen wenden auch viele Frauen Biotin für Ihr Haupthaar an, um ein schnelleres Wachstum und dichtere Haare zu erzielen.

Kieselerde (Siliciumdioxid) ist laut einer Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf ein wichtiger Helfer beim Haarwuchs: Es soll wie Biotin für kräftigeren und schnelleren Haarwuchs sorgen und ist damit auch gut geeignet als Bartwuchsmittel. Achten Sie aber auf den Beipackzettel, denn eine Überdosierung von Kieselerde kann Nebenwirkungen hervorrufen.

Zur äußeren Anwendung können Sie unseren Platz 3 verwenden: Arganöl, Kokosöl oder auch bestimmte Kräuteröle sollen auf die Haarwurzeln des Bartes anregend wirken und die Gesichtshaut besser durchbluten, damit die Haarfolikel besser versorgt werden. Dazu sollten Sie das Bartwuchsmittel täglich nach dem Duschen oder vor dem Zu-Bett-gehen in die Gesichtshaut einmassieren. Achten Sie beim Kauf von diesen Pflegeölen auch darauf, dass das Öl nicht unangenehm riecht und für die Gesichtshaut geeignet ist.

Bartwuchs ohne Mittel beschleunigen

Bei manchen Männern lässt sich der Bartwuchs auch ohne Mittel etwas verstärken. Dazu müssen Sie Ihre Ernährung anpassen und sich sportlich Betätigen. Wichtig ist dabei, dass Sie Ihren Testosteronspiegel erhöhen und dafür sorgen, dass Ihr Körper mit Vitaminen und Mineralien versorgt sind, die die Haarfolikel brauchen, um besser wachsen zu können. Gerne können Sie die hier vorgestellten Bartwuchsmittel auch als Ergänzung zu Ihrem Ernährungs- und Sportplan verwenden. Unsere Tipps zu mehr Bartwuchs ohne Bartwuchsmittel können Sie hier gerne nachlesen: Bartwuchs beschleunigen.

Bartwuchsmittel
3.85 (76.92%) 13 votes